Zurück im Koog

Bild

Ich freue mich nun endlich in den Norden zu fahren, nach Schleswig-Holstein und Hamburg, um dort vor hoffentlich vielen bekannten Gesichtern meine Lieder zu spielen.
Ich habe ein schönes Programm aus eigenen Songs und einigen anderen persönlichen Hits zusammengestellt, das eine oder andere darf gerne mitgesungen werden.

Dann habe ich in neue Mundharmonikas investiert und bin völlig hin und weg. Die „Marine Band“ von Hohner ist der Hammer! Und macht sie sich nicht ausgezeichnet für die Nordsee?
Bild


Die vergangenen Wochen waren turbulent.
Als Erzieherhelfer habe ich gearbeitet, und ich hatte sogar die Idee, die Ausbildung zu machen, um dann mit nem sicheren und interessanten Job meine Brötchen zu verdienen. Und Kinder mag ich doch, dachte ich.

Aber dann war es doch nicht so toll wie ich mir das vorgestellt hatte. Das Pendel schlug aus zwischen Langeweile und Frustration, Unter- und Überforderung. Ich habe mich verhalten wie ich es mir nicht im Traum vorgestellt hatte, und dass ich dafür auch noch gelobt wurde, hat mich schockiert. Aber wie es denn oft ist: man muss die Dinge wirklich tun, um für sich herauszufinden, dass sie nichts für einen sind.

So werde ich mich nach diesem kurzen Sommer der Musik zurück im Koog wieder neu orientieren und schauen, wo langfristig das Geld herkommt. Eine Weiterbildung?
Schauen wir mal!

Aber jetzt freue ich mich erstmal auf die Nordsee!

9. Juli, 20 Uhr, Open Air auf dem Deich in Friedrichskoog-Spitze.
10. Juli, 19 Uhr, Eiscafé Sass in Marne.

12. Juli, 21 Uhr, Brunsbüttler Künstlerbörse bei Gitta’s Erlebnisgastronomie.
13. Juli, 20 Uhr, Bauwagenplatz „Henriette“ in Hamburg-Altona. 

23. Juli, 19 Uhr, Kulturhaus in Garding im Rahmen der Musikantenbörse.

 
Getagged mit: , , , , , , , , , ,